„Die Welt der Töne befähigt Kinder, ihre Umgebung besser zu verstehen und sich anderen mitzuteilen. Musizieren lässt die Verbindungen zwischen den Nervenzellen beider Gehirnhälften besser wachsen, fördert Konzentration und Kommunikation. Dabei, so ergaben wissenschaftliche Studien, ist es besonders wichtig, selbst aktiv zu werden, zu singen, ein Musikinstrument zu spielen.“

aus: Die Zeit, Artikel: "Macht Musik!" von Sarah Schelp. Erschienen am 30. November 2006


In der Berufsfachschule wurde ich dazu ausgebildet, Harfe zu unterrichten. Doch zu meinen Nebenfächern gehörten Klavier und Gitarre. Daher unterrichte ich derzeit Harfe an der Musikschule in Teisendorf. Doch auch privat unterrichte ich Harfe für Anfänger und Fortgeschrittene, sowie Gitarre und Klavier für Anfänger.

                                                                                                                                                                             

Der Ensembleunterricht (Gruppenunterricht) ist für Kinder und Jugendliche neben dem Einzelunterricht eine neue Herausforderng. Sie lernen sie aufeinander Rücksicht zu nehmen und miteinander zu musiziereren. Egal ob bayrische, moderne oder klassische Musik, im Ensembleunterricht ist alles möglich.